Pressemitteilung: Arbeitswelt und KI 2030: Buchveröffentlichung zu Neujahr. Herausforderungen und Strategien für die Arbeit von morgen

Cover Band Arbeitswelt und KI 2030

Sehr geehrte:r Presse-Vertreter:in,

zunächst wünschen wir Ihnen ein gesundes und glückliches neues Jahr! Ein Thema wird dieses Jahr besonders wichtig: Der Einfluss künstlicher Intelligenz auf die Arbeitswelt.

Daher möchten wir Sie zum Jahresbeginn auf eine Veröffentlichung aufmerksam machen: Am 24.12.2021 erschien der deutschsprachige, interdisziplinäre Sammelband im Springer Gabler Verlag „Arbeitswelt und KI 2030“ — eine aktuelle, branchenübergreifende Sammlung von Herausforderungen & Strategien, u. a. in Wirtschaft, Industrie, Medizin und Bildung im Zusammenhang mit künstlicher Intelligenz.

41 Beiträge von 78 renommierten Expert:innen

Herausgegeber:in:
Inka Knappertsbusch, Fachanwältin für Arbeitsrecht und Datenschutz, CMS Germany
Kai Arne Gondlach, selbstständiger, akademischer Zukunftsforscher

Die Pressemappe enthält den Titel, Rückseite, Inhalts- und Autorenverzeichnis, Portraitfotos der Herausgeber:in.

Inhalt „Arbeitswelt und KI 2030“

Einer der wichtigsten Trends der Wirtschaft und Verwaltung in den 2020er Jahren ist der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI). Sie prägt bereits heute unseren Alltag, wenn wir mit unserem Smartphone eine Navigation starten, mithilfe einer Suchmaschine etwas im Internet „googeln“ oder online Waren nach Hause bestellen. Allmählich hält die Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts auch Einzug in die Arbeitswelt – unabhängig von Branche oder Hierarchieebene, ob im Handwerk, der Industrie oder der Medizin. Zahlreiche Befragungen der letzten Jahre befeuern einerseits das Schreckgespenst der angeblichen KI-Massenarbeitslosigkeit, andererseits erlebt der Befund der „German Angst“ eine Renaissance. Tausende Unternehmen sind daher weniger von der Automatisierung durch KI gefährdet, sondern von fehlender Wettbewerbsfähigkeit; der Transfer von exzellenter Grundlagenforschung in die Betriebe scheitert in der Masse kläglich.

Mit dem Band „Arbeitswelt und KI 2030“ erschien Ende 2021 erstmals eine deutschsprachige, interdisziplinäre Sammlung des Status Quo in Deutschland sowie bevorstehender Herausforderungen und passenden Lösungsansätzen. Die Herausgeber:in Inka Knappertsbusch (Fachanwältin für Arbeitsrecht und Datenschutz, CMS Germany) und Kai Arne Gondlach (selbstständiger, akademischer Zukunftsforscher) haben dafür 78 renommierte Expert:innen aus Praxis und Forschung versammelt, um bei dem stockenden Fortschritt sowohl Vorbehalte zu reduzieren als auch Anleitungen zur Selbsthilfe bereitzustellen. Die 41 Beiträge sind in sieben Kapitel gegliedert:

  • Gesellschaftliche und ethische Aspekte von KI in der Arbeitswelt
    von „German Angst“ bis „Neuroethik“
  • Rechtliche Aspekte von KI in der Arbeitswelt
    von „digitalen Produktbeobachtungspflichten für Smart Products“ bis zur „rechtlichen Anforderungen an KI-Entscheidungen in Verwaltung und Justiz“
  • KI in der wirtschaftlichen Arbeitswelt
    von „intelligenten IT-Systemen in Unternehmen“ bis „KI in Banken“
  • KI in der industriellen Arbeitswelt – 
    von „Potenzialen von KI für die Produktion“ bis „KI im Handwerk“
  • KI in der mobilen Arbeitswelt und Logistik – 
    von „Potenzialen im Bereich der Mobilität“ bis „KI in der Intralogistik“
  • KI in der medizinischen und pharmazeutischen Arbeitswelt –
    von „Effizienz, Individualisierung und Prävention durch KI“ bis „datenbasierte Innovationen im Gesundheitssektor“
  • KI in der (Aus-)Bildung –
    von „KI-Zusatzqualifizierung“ bis „KI in der beruflichen Rehabilitation“

Kernbotschaften und Mehrwert

„Das Buch ist ideal für Unternehmen und Behörden, die sich ernsthaft mit der Einführung künstlicher Intelligenz befassen“, fasst Herausgeber Kai Gondlach zusammen. „Ob Praktiker in den deutschen Schlüsselbranchen, dem Handwerk, oder Personal- und Rechtsverantwortliche in Mittelstand oder Konzernen – dieser Band ist ein Muss für jede Organisation, die die 2020er Jahre erfolgreich bestreiten möchte.“

„Künstliche Intelligenz ist die wichtigste Schlüsseltechnologie des Jahrzehnts“, so Zukunftsforscher Kai Gondlach weiter. „Vielen Organisationen fehlen jedoch die Grundlagen, nicht zuletzt, weil objektive Literatur auf dem deutschen Sachbuchmarkt eine Rarität ist. Mit diesem Band ist es uns gelungen, erstmalig einen wesentlichen Teil der deutschen Elite beim Einsatz von KI-Anwendungen zu versammeln, um tiefe Einblicke in die wichtigsten Entwicklungsschritte und Lösungsansätze zu gewähren.“

„Im Buch kommen diverse deutsche KI-Pioniere zu Wort“, resümiert Kai Gondlach den Inhalt. „Von verschiedenen Forschungsinstituten wie Fraunhofer IPA, IPT und ITWM, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und verschiedene Exzellenzuniversitäten, über führende Kanzleien und Rechtsexpert:innen bis zu Marktführern der Mobilität, Medizin, Pharma und Industrie. Zusätzlich werden diverse Perspektiven auf Ethik und (Aus-/Weiter-)Bildung geworfen.“

Rezensionsexemplare

Für Rezensionsexemplare senden Sie bitte eine E-Mail an den Springer Gabler Verlag unter: bookreview@springernature.com

Für Interviews steht Ihnen der Herausgeber Kai Gondlach sehr gerne zur Verfügung. Bitte buchen Sie entweder einen Termin unter Online-Buchung oder wenden Sie sich an den Pressekontakt:

Angela Zeyn
Tel.: 0170 – 497 99 29
Mail: presse@kaigondlach.de

 

Informationen zum Werk:
Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden
425 Seiten
ISBN: 978-3-658-35778-8
Online: https://link.springer.com/book/9783658357788